Das Logo der Gemeinde Binz invers

Nachrichten
Binz setzt Zeichen für den Frieden

Am 8. Juli 2020 hat Bürgermeister Karsten Schneider die Flagge des weltweiten Bündnisses “Mayors for Peace” auf der Binzer Seebrücke gehisst. Die Flagge symbolisiert den Einsatz für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen.

Gegründet wurde das Bündnis 1982 von dem damaligen Bürgermeister Hiroshimas. Nach eigenen Angaben gehören dem Netzwerk mehr als 7900 Städte und Gemeinden aus 163 Ländern an. In Deutschland sind demnach mehr als 680 Mitglieder dem Bündnis beigetreten. Seit Februar 2017 ist auch die Gemeinde Ostseebad Binz Mitglied der „Mayors for Peace“.

Mit dem Hissen der Flagge setzen sich die Mitglieder in diesem Jahr für die Verlängerung des New-Start-Vertrages ein. Das von den USA und Russland unterzeichnete Abkommen trat 2011 inkraft. Es ist die letzte noch gültige Vereinbarung zur Begrenzung von Atomwaffen. Der Vertrag läuft im Februar 2021 aus. Neben der Forderung nach einer Verlängerung des New-Start-Vertrages appellieren die “Mayors for Peace” am Flaggentag an die Atommächte, den Atomwaffenverbotsvertrag von 2017 zu unterzeichnen.

Flaggentag mahnt zur Einhaltung des Völkerrechts

Jedes Jahr am 8. Juli setzen die Bürgermeister und Bürgermeisterinnen für den Frieden mit dem Hissen der Flagge der „Mayors for Peace“ ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen.

Der Flaggentag der “Mayors for Peace” erinnert an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag (das Hauptrechtssprechungsorgan der Vereinten Nationen), das am 8. Juli 1996 veröffentlicht wurde. Das Gutachten stellte fest, dass die Androhung des Einsatzes oder der Einsatz von Atomwaffen generell gegen das Völkerrecht und im besonderen gegen die Regeln des humanitären Kriegsvölkerrechts verstoßen.

Aktuell schätzt das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri, dass die Atomwaffenstaaten noch immer rund 13.400 Kernwaffen besitzen. Zugleich werden die bestehenden Arsenale modernisiert.

Kirchenglocken erinnern an Atombomben-Abwurf

In Gedenken an die Opfer des Atombomben-Abwurfs über Hiroshima werden am 6.August 2020 die Glocken der Evangelischen Kirche Binz um 8.15 Uhr erklingen. Die Uhrzeit erinnert an die Explosion der Atombombe 1945 über der Stadt Hiroshima.

06.07.2020 Allgemein

Wegweiser

Das Logo der Gemeinde Binz invers

Behörde
Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Sachbearbeiter

Lutz Reuter
Zimmer 112
Tel. +49 (0) 38393 / 374-49
E-Mail

Offizielle Sprechzeiten

Dienstag:
09:00 – 12:00 & 13:00 – 17:00
Donnerstag:
09:00 – 12:00 & 13:00 – 16:00
sowie nach vorheriger Vereinbarung