Das Logo des Fachbereichs Planen und Bauen invers

Nachrichten
Verfrühtes Weihnachtsgeschenk für Binzer Feuerwehr

Die alte Drehleiter hat der Binzer Feuerwehr 23 Jahre treue Dienste geleistet.

Zwei Tage vor Heiligabend wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Binz mit einem ganz besonderen Geschenk überrascht: Ein neues Hubrettungsfahrzeug wird ab Januar 2021 den Löschzug für das Gemeindegebiet Binz und Ortsteil Prora verstärken.

Bürgermeister Karsten Schneider hatte die Einsatzkräfte am 22.12.2020 darüber informiert, dass das neue Einsatzfahrzeug (HRB 32) mit Teleskopmast inklusive Rettungskorb für bis zu fünf Personen zu Beginn des nächsten Jahres an die Freiwillige Feuerwehr Binz ausgeliefert wird. Finanziert wurde die Anschaffung durch eine zweckgebundene Spende an den Feuerwehrförderverein Ostseebad Binz.

„Es freut mich sehr, dass wir mit dem neuen Hubrettungsfahrzeug modernste Rettungstechnik in unserem Fuhrpark für unsere Einwohner und Gäste vorhalten können“, sagt Wehrführer Daniel Hartlieb. Für Personenrettungen sei es das wichtigste Fahrzeug einer Feuerwehr, betont er.

Zum einen könnten fortan durch den großen Rettungskorb bis zu fünf Personen zeitgleich und sogar Rollstuhlfahrer gerettet werden. Zum anderen biete die neue Technik eine flexible Aufstellung des zweiten Rettungsweges, erklärt der Binzer Feuerwehrchef.

Ein neues Hubrettungsfahrzeug wird ab Januar 2021 den Löschzug für das Gemeindegebiet Binz und Ortsteil Prora verstärken.

Insbesondere bei Gebäuden, die durch die Merkmale der Bäderarchitektur geprägt sind und bei den modernisierten Blöcken in Prora würden die Vorzüge des neuen Hubrettungsfahrzeugs zum Tragen kommen. Denn durch den abknickbaren Teleskopmast können zum Beispiel Gefahrenherde trotz Balkonen und Veranden gezielter erreicht werden. Eine Möglichkeit, die mit der bisherigen Drehleiter nicht gegeben war.

„Die alte Drehleiter hat uns 23 Jahre lang treue Dienste geleistet. Aber die Anforderungen an uns als Feuerwehr nehmen stetig zu. Um diesen Anforderungen im Ernstfall weiterhin gerecht werden zu können, war diese Modernisierung sehr wichtig“, so Hartlieb.

Der Binzer Bürgermeister nehme die Pflichtaufgabe des Brandschutzes sehr ernst und habe schon immer die Umsetzung des Brandschutzbedarfsplans vorangetrieben, sagt der Gemeindewehrführer mit Verweis auf die bisherigen Anschaffungen.

„Dieses Ehrenamt ist ein Knochenjob für den man 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr einsatzbereit sein muss. Unsere Feuerwehrleute bestmöglich auszustatten, ist aus meiner Sicht das Mindeste, was wir tun können“, sagt Bürgermeister Karsten Schneider. „Deshalb gilt dem Feuerwehrförderverein ein großes Dankeschön für die anhaltende konstruktive Zusammenarbeit“, so Schneider weiter.

Der Argo 8 x 8 ermöglicht aufgrund seiner besonderen Bauweise Personenrettungen in unwegsamen Gelände, sowohl zu Land als auch zu Wasser.

Der Binzer Bürgermeister überraschte die Kameradinnen und Kameraden schon einmal kurz vor Weihnachten mit neuer Technik: Im Dezember 2017 überreichte er den Einsatzkräften die Schlüssel für ein neues Amphibienfahrzeug: Der Argo 8 x 8 ermöglicht aufgrund seiner besonderen Bauweise Personenrettungen in unwegsamen Gelände, sowohl zu Land als auch zu Wasser.

Seit der Anschaffung ist das Amphibienfahrzeug etwa 10 Mal im Jahr zum Einsatz gekommen. Vor der Anschaffung des Argo 8 x 8 hatte die Gemeindeverwaltung 2015 bereits ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) in den Dienst gestellt.

Zwei Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Ostseebad Binz stehen während eines Einsatzes vor einem Mehrfamilienhaus.
2015 hatte die Gemeindeverwaltung ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) in den Dienst gestellt.

Und auch das neue Hubrettungsfahrzeug mit Teleskopmast und Rettungskorb wird nicht die einzige Neuanschaffung der Binzer Feuerwehr im nächsten Jahr sein: Aktuell wird ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) mit Staffelkabine im Werk der Firma Rosenbauer in Luckenwalde gebaut. Im September 2021 soll es übergeben werden.

22.12.2020 Allgemein

Wegweiser

Das Logo des Fachbereichs Planen und Bauen

Planen und Bauen
Brand- & Zivilschutz I Feuerwehr

Jasmunder Straße 11
18609 Ostseebad Binz

Sachbearbeiter

Daniel Hartlieb
Zimmer 104
Tel. +49 (0) 38393 / 374-30
E-Mail

Offizielle Sprechzeiten

Dienstag:
09:00 – 12:00 & 13:00 – 17:00
Donnerstag:
09:00 – 12:00 & 13:00 – 16:00
sowie nach vorheriger Vereinbarung